Für einige der Mitglieder des Schützenvereins war das 30. Haxenessen am ersten Novembersamstag ein kleines Jubiläum. So auch für den Vorsitzenden Friedel Faust (r.) und seinen Stellvertreter Walter Müller, welche beide über 25 mal dafür verantwortlich waren, dass die Haxen richtig knusprig aus dem Backofen kamen.

Haxenessen in Feldkrücken 2017

Auch in diesem Jahr hatten die Verantwortlichen und zahlreichen Helfer viel zu tun, denn alle 230 vorbestellten Haxen und zahlreiche Portionen an Fleischkäse wollten an den Mann/die Frau gebracht werden. Rund die Hälfte der Haxen wurden direkt im DGH verzehrt, während andere für den Verzehr Zuhause abgeholt wurden. Für die Besucher im DGH wartete auch wieder eine große Tombola mit jeder Menge interessanter Gewinne.

Menü schließen
X