Geotop Schleuningsteine bei Feldkrücken

Die Schleuningsteine bilden eine weitständig geklüftete Felsgruppe, die fast 10 m breit und bis 5 m hoch ist. Sie bilden insgesamt eine Nord–Süd streichende Felsgruppe, deren Ausrichtung durch dieses Kluftsystem vorgegeben ist. Es liegen also – zusammen mit den benachbarten Mullsteinen – zwei getrennte, etwa Nord–Süd streichende gangförmige Durchbrüche vor. Das Gestein ist ein Basanit, der grüne Olivinknollen aus dem oberen Erdmantel enthält. Er ist porphyrisch mit feinkörniger Matrix. Als Einsprenglinge kommen Olivin und Klinopyroxen vor, in der Grundmasse zusätzlich noch Plagioklas.

Quelle:Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie
Karte:Google Maps

Geotope rund um Ulrichstein und im Vogelsberg

Seit Frühjahr 2014 sind in und um Ulrichstein die geologisch bedeutendsten Geotope an den Wanderwegen "Weitblicktour" und "Vulkanring Vogelsberg" erschlossen und thematisch aufbereitet worden. Eines der Geotope sind die Schleuningsteine bei Feldkrücken.

Weitere Geotope in und um Ulrichstein sind: Schlossberg Ulrichstein, Gilgbachtal, Dicke Steine, Wildfrauhaus, Wildholl-Loch sowie das Museum im Vorwerk (Geopunkt).

Diese eindrucksvollen Zeugnisse der früheren vulkanischen Tätigkeit wurden gemeinsam mit der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft (DVG), Sektion Vogelsberg (www.dvg-vb.de) nach optischen Kriterien und guter Erreichbarkeit ausgewählt.

Alle Geotope und Geopunkte können auf Wunsch auch mit einem buchbaren Vulkanführer erkundet werden. Informationen hierzu erhalten Sie bei der Tourist-Info Ulrichstein (Tel. 06645 / 9610 - 20).

Bei allen Geotopen wurden Infotafeln aufgestellt. Auf diesen sind nicht nur geologische Erläuterungen zu dem jeweiligen Geotop, sondern auch kulturgeschichtliche Aspekte, Sagen und Märchen, Besonderheiten aus Flora und Fauna sowie eine "Kinderecke" zu finden. Als Maskottchen wurde der bereits in der Region etablierte Sprien (ein Star), passend zur Vulkanregion Vogelsberg, gewählt.

Die Infotafeln verfügen auch über einen aufgedruckten QR-Code, mit dessen Hilfe Smartphone-Besitzer zur Homepage des "Geoparks Vulkanregion Vogelsberg" (www.geopark-vogelsberg.de) geleitet werden und dort weitere Informationen abrufen können.