Ruhiges Jahr für den Jugendarbeitskreis Feldkrücken

Ein sehr ruhiges Jahr 2017 liegt hinter dem Jugendarbeitskreis (JAK) Feldkrücken, denn als einzige Aktivität stand die traditionelle Bierwanderung in Ilbeshausen auf dem Programm. Dies sei eine „echt bombige“ Veranstaltung gewesen, meinte Schriftführerin Marie Luise Faust in ihrem Bericht. Mit den „Übriggebliebenen“ sei man anschließend noch nach Ulrichstein zum Jakobimarkt gegangen.

Recht zügig verliefen im Anschluss die Vorstandswahlen, denn die komplette Führungsriege wurde einstimmig wiedergewählt. Dies waren 1. Vorsitzende Jasmin Schütter, 2. Vorsitzender Stefan Rühl, Schriftführerin Marie Luise Faust, Rechner Noel Müller und Lena Nickel als Beisitzerin.

Vorsitzende Jasmin Schütter ernannte dann Jan Utes zum Ehrenmitglied und nahm Florian Beyer als neues Mitglied auf  Der JAK hat damit insgesamt 105 Mitglieder.

Als Vorhaben im Vereinsjahr 2018/19 wurde festgelegt neue potentielle Vereinsmitglieder zu werben, eventuell den JAK jetzt schon dem jüngeren Nachwuchs schmackhaft zu machen. Angedacht ist auch ein kleines Sommerfest für Groß und Klein. Des Weiteren soll mehr mit dem Verein unternommen und verschiede Veranstaltungen besucht werden. Geplant ist eine „1. Mai Wanderung“.

Vom Schützenverein wurde im Zuge des Umbaus der Schützenräume auch mit einer Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses begonnen. Hieran beteiligt sich auch der JAK und spendet 200 Euro für die Deckenrenovierung an den Ortsbeirat/Stadt. Für den Jugendraum bekommt der JAK ein neues Sofa gespendet.