Nicht nur sportlich aktiv

Generalversammlungen gelten oft als langweilig. Dass es auch anders geht, zeigte wieder einmal der Schützenverein Feldkrücken, sprich der Sportbericht von Timo Kaiser. Dieser arbeitete den sportlichen Verlauf des vergangenen Jahres nicht in einem Zahlenwerk ab, sondern verpackte das Geschehen in kleine Geschichten, etwa wie in Rundenwettkämpfen manche Ergebnisse zustande kamen und auch was sonst noch passiert ist.

Da hieß es dann: „Vorsitzender Faust verirrt sich im Rotlichtviertel“. Gemeint war damit, dass dieser mit dem Lichtgewehr, das ja einen roten Lichtpunkt aussendet, nicht auf die dafür vorgesehenen Kästchen geschossen hatte, sondern auf die Wettkampfscheibe für Luftdruckwaffen. Auch ein „geheimer Anhänger des Schützenvereins“ wurde namhaft gemacht. Dessen Ergebnis als Schütze des Gegners in der letzten Serie sei so schlecht gewesen, dass Feldkrücken siegen konnte. Nicht nur sportlich waren die Schützen unterwegs, sondern es wurde auch kräftig gefeiert. Nach einer solchen Feier hatten alle drei Königsketten sichtbar gelitten und dass alle Kettenbesitzer den gleichen Namen trugen, sorgte ebenfalls für Erheiterung. Sportlich vermeldete Kaiser für die erste und zweite Mannschaft jeweils einen zweiten Tabellenplatz. Die Jugendmannschaft wurde Vierter.

Ergänzungswahlen im Vorstand

Vorsitzender Friedel Faust erläuterte, dass im Zuge der Ergänzungswahlen zum Vorstand, der bisherige Schriftführer Steffen Kaiser für einen gewissen Zeitraum etwas kürzer treten wolle. Marie Luise Faust wolle aufgrund ihres Alters auch nicht mehr Jugendvertreter sein. Aber beide wollen den Verein weiterhin als Beisitzer unterstützen. Als Wahlleiter hatte Magistratsmitglied Manfred Feineis eine leichte Aufgabe, denn mit Christian Faust fand sich ein neuer Schriftführer und gleich drei Personen wollen sich zukünftig um die Belange der Jugend kümmern, nämlich Finja Strauch, Jonas Stock und Moritz Köpke. Steffen Kaiser und Marie Faust wurden zu Beisitzern gewählt.

Bericht des Vorsitzenden

Der Schützenverein Feldkrücken will außerdem die Anerkennung als „eingetragener Verein“ beantragen. Die Mitglieder beauftragten den Vorstand, dies in die Wege zu leiten. In einer gesonderten Versammlung soll dann darüber abgestimmt werden. Auch ein neues Outfit für die Vereinsmitglieder ist vorgesehen. Zwischen Hemden, Sportjacken, einer Bluse mit Weste oder Dirndl können die Mitglieder wählen. Der Verein gewährt hierbei einen Zuschuss von 30 Prozent.

Ehrung der Vereinsmeister

Lasergewehr aufgelegt: 1. Leon Schmidt 153 Ringe; 2. Erik Pfefferkorn 135; 3. Noah Schleuning 120.

Luftgewehr aufgelegt: 1. David Keil 161; 2. Maximilian Schleuning 145.

Luftgewehr: Schüler: 1. Finja Strauch 172.

Jugend und Junioren: 1. Moritz Köpke 187; 2. Marie Luise Faust 183; 3. Jonas Stock 172.

Damen: 1. Monika Rühl 185; 2. Diana Schmidt 177; 3. Daniela Kaiser 173.

Herren: 1. Henrik Ziegenhain 194; 2. Lucas Stock 190; 3. Timo Kaiser 189.

Luftpistole: 1. Henrik Ziegenhain 172; 2. Timo Kaiser 158; 3. Steffen Kaiser 146.

Ehemalige Schützen: 1. Rainer Schleuning 158.

Passive Schützen: 1. Stephanie Faust 146; 2. Sven Stehr 146; 3. Stephan Strauch 113.

Vereinsmeister aller Klassen: 1. Monika Rühl 99,5 Ringe (letzter und entscheidender Schuss war eine 10,2); 2. Henrik Ziegenhain 98,2 (letzter und entscheidender Schuss war eine 8,9); 3. Lukas Stock 95,7; 4. Timo Kaiser 94,5; 5. Marie Luise Faust 92,5.

Blattl-Pokal: 1. Timo Kaiser 53,7 Teiler; 2. Steffen Kaiser 86,4 Teiler: 3. Marie Luise Faust 169,6 Teiler.

Kirmes 2019

Vom 2. bis 4. August ist der Verein Ausrichter der Kirmes. Am Freitag, 2. August, gibt es erstmals einen Sommerbiathlon. Am Samstag ist der Schützenausmarsch mit Bayrischen Abend und am Sonntag endet die Kirmes mit Zeltgottesdienst und Frühschoppen. Ebenso will sich der Verein an der Aktion „Saubere Landschaft“ beteiligen.