Ein Tag im Zeichen der Feuerwehr

Am Freitag letzter Woche waren die Aktiven der Feldkrücker Feuerwehr zwei mal gefordert. Am Vormittag eher unplanmäßig bei einem Einsatz. Am Abend stand eine theoretische Unterrichtseinheit der Sprechfunkausbildung auf dem Plan.

Beim Einsatz am Vormittag war die Hilfe bei einer Tierrettung gefragt. So befreiten die Feuerwehrleute aus Feldkrücken und Ulrichstein ein Pferd. Dieses war in einer Stallung so ungünstig gestürzt, dass es mit Leinen aufgerichtet werden musste. Das Pferd wurde im Anschluss durch einen Tierarzt versorgt. Für die Rettung waren rund 15 Feuerwehrleute unter der Leitung von Ulrichsteins stellvertretenden Stadtbrandinspektor Joachim Erbes im Einsatz.

Für den Abend hatte der stellv. Wehrführer, Sebastian Rühl, eine Unterrichteinheit mit den Schwerpunkten Funkbetriebskunde und Endgerätekunde für den "noch neuen" Digitalfunk vorbereitet. Hier wurden die bisherigen Kenntnisse der Feuerwehraktiven aufgefrischt und die sich mittlerweile ergebenen technischen Neuerungen vermittelt. Nebenbei war natürlich der Einsatz am Vormittag auch Gesprächsthema.