Brennendes Wohnmobil schnell abgelöscht

Ein Wohnmobil stand am Sonntagmittag im Ulrichsteiner Stadtteil Kölzenhain in Flammen. Laut ersten Polizeiangaben fing das Fahrzeug vor einem Wohnhaus in der Feldkrücker Straße durch einen technischen Defekt Feuer.

Mehr als 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Ulrichstein und der Gemeinde Mücke wurden zum Löscheinsatz alarmiert, da sich die Flammen auf das Wohnhaus ausbreiten zu drohten. Wie Ulrichsteins Stadtbrandinspektor Andreas Hädicke schilderte, konnte eine Ausbreitung des Feuers auf das Gebäude abgewehrt werden.

Unter Atemschutz löschten zwei Feuerwehrtrupps die Flammen im Inneren des Wohnmobils ab und bargen zwei Gasflasche. Vorsorglich stand ein Rettungswagen in Bereitstellung. Für die Löscharbeiten musste die Feldkrücker Straße voll gesperrt werden.

Den durch den Brand entstandenen Sachschaden schätze die Polizei auf etwa 15.000 Euro. Im Einsatz waren Feuerwehrleute aus Bobenhausen II, Feldkrücken (8 Einsatzkräfte), Nieder-Ohmen, Ulrichstein und Wohnfeld.