• Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Das diesjährige Bild des Jahres mit dem Titel „Schlittschuhe“ wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Bereits am Tag der Entstehung, am Sonntag, den 7. Februar 2021, wurde ihm schon nachgesagt, es sei ein Titelanwärter. Auch beim Aufruf, Fotos für die Wahl vorzuschlagen, wurde es mehrfach genannt. Am Ende trägt das Foto auch noch zu einer „Besonderheit“ bei. Aber alles der Reihe nach.

Bild des Jahres 2021 in Feldkrücken

Hintergrund:

In der Nacht vom 6. auf den 7. Februar sorgten Minustemperaturen und Regen für eine geschlossene Eisdecke auf allen Straßen und Wegen. Jedoch hatte das Kindergottesdienst-Team für die Kinder einen „Kindergottesdienst für Zuhause“ vorbereitet. Bei der geschlossene Eisdecke könnte man meinen, die Unterlagen könnten nicht verteilt werden. Nathali Uhr sah dies anders. Sie schnallte sich ihre Schlittschuhe an und verteilte die Unterlagen eben auf Schlittschuhen. Schnell machte dies die Runde im Dorf. Die Nachricht erreichte auch Heiko Müller, der für den Schnappschuss sorgte.

In den folgenden Tagen berichtete ebenfalls der Lauterbacher Anzeiger von der beherzten Aktion von Nathali. Auch in den sozialen Netzwerken wurde das Foto verbreitet. Selbst die Evangelische Kirche Hessen Nassau präsentierte das Foto auf ihrer Facebook-Seite.

Abstimmungsergebnis:

Bei der Abstimmung wurden insgesamt 54 Stimmen abgegebenen. Auf das Siegerfoto entfielen 17 Stimmen. Mit Abstand folgt dann erst der 2. Platz, der von dem Foto „Schneetouristen“ (11 Stimmen) belegt wird. Der 3. Platz geht an „Männerrunde“ mit 7 Stimmen. Auf den weiteren Plätzen folgen „Wiedereröffnung“ und „Spendenaktion“ (jeweils 5 Stimmen), Großeinsatz (4 Stimmen), Ausflug (3 Stimmen) und „Nebenwirkungen“ (2 Stimmen).

Die Nominierten im Überblick:

Alle Einzelabstimmungen im Detail:

blank

Besonderheit:

Die diesjährige Wahl zum Bild des Jahres feiert ein kleines Jubiläum. Sie fand nämlich zum 10. Mal statt. Soweit ist dies aber noch nichts „Besonderes“. Schaut man sich jedoch die bisherigen Gewinnerfotos und somit die Anlässe an, bei denen die Fotos entstanden sind, fällt auf, dass 5 von 10 Fotos in Zusammenhang mit der Kirchengemeinde stehen. Dies waren:

Die bisherigen Bilder des Jahres werden somit durch die Kirchengemeinde „dominiert“. 😉

Mal schauen, was 2022 uns bringt und ob die Kirchengemeinde ebenfalls wieder mit einem Foto bei den Nominierten dabei sein wird!?