Ein etwas anderes Krippenspiel gab es am 1. Weihnachtsfeiertag in der Kirche Feldkrücken zu sehen. Nach einem ersten Versuch in 2008 und der großen Resonanz in den nachfolgenden Jahren zeigte die Gruppe von Erwachsenen unter Leitung und Organisation von Ingo und Marion Appel auch in diesem Jahr ein Krippenspiel von Erwachsenen für Erwachsene. Insgesamt war es das 14. Krippenspiel das in eigener Regie aufgeführt wurde.

In den verschiedenen Szenen werden die Vorbereitungen der drei Heiligen Könige und der Hirten von der Verkündigung der Geburt Jesus bis zu deren Eintreffen in Bethlehem gezeigt. Unterwegs begegnen die Könige drei verwundeten Soldaten die auf der Flucht und am Ende ihrer Kräfte sind. Die Heiligen Könige geben ihnen die Geschenke die eigentlich für das neugeborene Kind bestimmt sind. Ähnlich ergeht es den Hirten. Sie treffen unterwegs eine Flüchtlingsfamilie und geben dieser die Geschenke Milch, Käse und ein warmes Tuch. Hirten und die drei Heiligen treffen sich dann unterwegs und gehen gemeinsam ohne Geschenke zum Stall von Bethlehem. Hier liegen diese aber bereits an der Krippe. Der Engel weist dann auf die Worte von Jesus hin, der später einmal sagte: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan (Evangelium von Matthäus 25, Vers 40).

Die Mitwirkenden waren: Kaspar/Diana Hartmann, Melchior/Jasmin Schütter, Balthasar/Claudia Rühl, Engel/Tina Armschat, Soldaten/Ingo Appel, Sebastian Rühl und Matthias Stehr, Flüchtlingsfamilie/Kerstin Wolwski (Vater), Anke Schleuning (Mutter) und Maximilian Schleuning (Kind), Hirten/Kathrin Pfefferkorn, Monika Rühl (Kanalstraße)und Heidi Rühl, Maria/Andrea Schütter, Josef/Marion Appel.

Im Anschluss an den von Pfarrer Dr. Peter Möser gehaltenen Gottesdienst gab es in der Kirche, Plätzchen, Weihnachtsstollen, Tee, Glühwein und heißen Punsch.